Klettern auf der Schwäbischen Alb

Copyright Klaus Berghold für Bilder und Text zum hier gezeigten Kletterführer (soweit nicht auf andere Quelle verlinkt)

Klettern im Lenninger Tal

Das Lenninger Tal liegt in Süddeutschland bei Stuttgart. Von Stuttgart gelangt man mit dem Auto etwa in einer Stunde zu den Felsen, zunächst über die Autobahn A8 Richtung München (30 km) und an der Ausfahrt Kirchheim/Teck Ost diese verlassen und in Richtung Owen/Lenningen (10 km) fahren.

KARTE mit Zufahrt zu den Felsen

Felsinformation mit Kletterregelungen

Übernachtungsmöglichkeit und Essen im schönen DAV Harprechtshaus der Sektion Schwaben bei Schopfloch. Kletterführer "Lenninger Tal" bestellbar über Panico.

Folgende 6 empfehlenswerteste Felsen werden beschrieben:

1 - Gelber Fels bei der Burg Teck. Ausgangsort Parkplatz Bölle an der Burg Teck bei Owen. 20 min Gehzeit zum Fels. Schwierigkeiten 3 - 7.

2 - Burg Reußenstein. Ausgangspunkt Parkplatz Reußenstein oberhalb von Neidlingen.5 min Gehzeit.Schwierigkeiten 4 - 8.

3 - Burg Wielandstein bei Oberlenningen. Vom Bahnhof nach 500m linkshaltend zum Wanderweg.30 min Gehzeit.Schwierigkeiten 3 - 7.
     - Derzeit ist das Klettergebiet Wielandstein wegen Felssturz gesperrt (Stand: 1.6.2015)

4 - Kompostfelsen bei Schopfloch. Von Schopfloch nach Krebstein. Dort parken. 5 min Gehzeit zum Fels.Schwierigkeiten 5 - 6.

5 - Kesselwande bei Schopfloch. Vom Wanderparkplatz beim Bergwachthaus noch 5 - 10 min Gehzeit. Schwierigkeiten 6 - 9.

6 - Friedrichsturm bei Erkenbrechtsweiler oberhalb von Owen. 20 min Gehzeit zum Fels.Schwierigkeiten 6 - 8.

Beschreibung am Wandfuß stehend immer von links nach rechts, Bewertung nach UIAA-Skala, Sicherung meist durch Bohrhaken, wobei ein Satz Stopper und ein bis zwei Friends empfohlen werden.

 

1 - Gelber Fels bei Owen. Ausgangsort Parkplatz Bölle an der Burg Teck bei Owen. 20 min Gehzeit zum Fels. Schwierigkeiten 3 - 7:

Zugang: Mit dem Auto von der Ausfahrt Kirchheim/Teck Ost der A8 nach Owen und dort links Richtung Burg Teck. Nach ungefähr 3 km rechts zum Parkplatz Bölle. Am Anfang des Parkplatz führt ein Fußweg steil hinauf zur Burg. Man gelangt nach ca. 10 Minuten auf eine Schulter, wo man nach rechts in Richtung Gelber Fels weitergeht. Nach weiteren 10 Minuten gelangt man zum Oberen Gelben Fels, der kurze Klettereien bietet. Der Hauptfels mit bis zu 80m hohen Touren ist 100m weiter gelegen.

Empfehlenswerte Touren am oberen Fels:

  1. Morgenmuffel 6+
  2. Skypilot 6-
  3. Kante 6- (Achtung: wegen Felssturz kann diese Tour nicht mehr geklettert werden)
  4. Verschneidung 4+
  5. Kompaktschuttrisse 6
  6. Kamin 3
  7. Kaminwand 5-
  8. Achonta Primavera 6+
  9. Bohrwahn

Empfehlenswerte Touren am Hauptfels:

  1. Kante Peter-Peter 6+
  2. Seichriss 6+
  3. Koronarsport 5
  4. erste SL Schuppe, zweite SL Toni-Rees-Weg 6
  5. Normalweg zwei SL 6-
  6. Knödlerweg zwei SL 5+

 

2 - Burg Reußenstein. Ausgangspunkt Parkplatz Reußenstein oberhalb von Neidlingen. 5 min Gehzeit. Schwierigkeiten 4 - 8:

Zugang: Mit dem Auto von der Ausfahrt Weilheim/Teck der A8 nach Weilheim und dann nach Neidlingen. Die Neidlinger Steige hochfahren und nach Erreichen der Albhochfläche nach rechts zum Reußenstein abbiegen. Nach etwa 2 km liegt links der Straße der Wanderparkplatz, von dem der Reußenstein in 5 Minuten zu erreichen ist. Der erste Fels ist der Südostfels, der zweite Fels mit der Reußennadel ist der Mittelfels und zum Burgfels führt der Wanderweg Richtung Neidlingen in 5 Minuten zum Wandfuß.

Topo zum Reußenstein: Live-In-Pictures oder Panico

Information zur Sperrung des Burgfelsen:

Aufgrund von Felssicherungsmaßnahmen an der Ruine Reußenstein, welche auch die Felspartien am Burgfels (Westwand und Talseite) umfassen, ist das Klettern derzeit vom Landratsamt untersagt worden (Stand: 05.03.15).

Empfehlenswerte Touren am Burgfels (im obigen Bild links):

  1. Falkenriss 2SL 6-
  2. Impotenzweg 2 SL 6+
  3. Linke Höhlenwand 3 SL eine Stelle 6+ (4+ obligatorisch)
  4. Rechte Höhlenwand 6
  5. Schräger Riss 7-
  6. Petticoatweg 7+
  7. Ruinenweg 5+

Die vorgenannten Touren sind im Jahr 2015 gesperrt!

Empfehlenswerte Touren am Mittelfels (im obigen Bild in der Mitte):

  1. Güntnerführe 6 (linke seitliche Wand, dort ganz links)
  2. Innere Kante 6 (überhängender Einstieg links der Kante)
  3. Äußere Kante 6+
  4. Agrar-Weg 4
  5. Muskelkater 6
  6. Söflinger Pfeiler 6
  7. Hauserweg 4+
  8. Nadel Talseite 7
  9. Nadel Bergseite 5+ (aus der Scharte. Von der Nadel erfolgt ein weiter Spreizschritt zum Mittelfelsen zurück)

Empfehlenswerte Touren am Südostfels (im obigen Bild rechts):

  1. Direkter Fufzger 6+
  2. Fünfzig Pfennig Quergang eine Stelle 6- (obligatorisch 4+)
  3. Alte Südost-Kante 5
  4. Direkte Südost-Kante 6
  5. Stuttgarter Weg 6+

3 - Wielandstein bei Oberlenningen. Vom Bahnhof nach 500m linkshaltend zum Wanderweg. 30 min Gehzeit. Schwierigkeiten 3 - 7:

Zugang: Mit dem Auto von der Ausfahrt Kirchheim/Teck Ost der A8 nach Owen und weiter nach Oberlenningen. Dort, wo die Hauptstraße rechtwinkelig nach rechts abbiegt nach links abzweigen und sofort wieder nach rechts. Man gelangt auf einen Platz, an dessen linken Seite eine Straße steil den Berg hinaufführt. An deren Ende beginnt der Wanderweg zum Wielandstein an einer Übersichtstafel gleich im Wald links. Von dort geht es in 20 Minuten zum Wielandstein, der von der Wielandstein-Nadel über eine Scharte getrennt ist. In dieser Scharte beginnt der leichteste Anstieg/Abstieg auf den Wielandstein mit der Schwierigkeit 2.

Felssturz am Wielandstein

Am Wielandstein (Lenninger Alb) kam es in der Nacht vom 13. auf den 14. Januar 2015 zu einem größeren Felssturz. Etwa ein Drittel des Felsmassivs löste sich und stürzte bis zu 200 Meter den Hang hinunter. Die Felsbrocken haben eine breite Schneise im Wald hinterlassen. Glücklicherweise kam niemand zu schaden. Auch blieben die Mauern der Burgruine unversehrt. Bereits 2007 gab es am Wielandstein einen Felssturz. Wie es mit dem Wielandstein als Kletterfelsen weitergeht ist offen.

Derzeit ist das Klettergebiet gesperrt. Es fehlen einige hundert Kubikmeter Fels und 10 Routen (von „Lauf der Dinge“ bis zum „Linken Nordwändle“). Ein Schild verbietet (Stand Januar 2015) den „Zugang zur Ruine“. Bilder vom Felssturz


  1. Abstieg vom Wielandstein 2

Empfehlenswerte Touren an der Wielandstein-Nadel (im obigen Topo links):

  1. Kuhweg 3+ (rechts der Brücke und links haltend, Abstieg über Burgmauer oder Abseilen, Bohrhaken am Gipfel)
  2. rechter Pfeilerriss 4
  3. Südkante 5+
  4. Alter Weg 6
  5. Mittlerer Riß 6 (links der Scharte)

Empfehlenswerte Touren am Wielandstein-Hauptfels (im obigen Topo rechts):

  1. Bergseite 3+
  2. linker Riß 5
  3. Rechter Riß 6-     diese Klettertouren sind durch die beiden Felsstürze entfallen!
  4. S-Weg 5-

Links der Scharte im Innenhof: Westverschneidung 4+

In der Nordwand: Nordwändle 6+, rechtes Nordwändle 7+

 

4 - Kompostfelsen bei Schopfloch. Von Schopfloch nach Krebstein. Dort parken. 5 min Gehzeit zum Fels.Schwierigkeiten 5 - 6:

Zugang: Mit dem Auto von der Ausfahrt Kirchheim/Teck Ost der A8 nach Owen und weiter über Lenningen, Gutenberg und die Gutenberger Steige, am Ende links nach Schopfloch. Am Ende von Schopfloch nach links Richtung Krebstein und dort im Ort parken, ohne die Anwohner zu verärgern. Im Ort nach rechts und 50m nach Fahrverbotsschild geht es nach links zu Felskopf mit großem Bohrhaken.

Empfehlenswerte Touren am Kompost:

  1. Vergessener Weg 5+
  2. Waldiweg 6+
  3. Reifeprüfung 7-
  4. Citron Presse 5+
  5. Mitte 6+
  6. Thermokomposter 6+
  7. Yoga-Führe 6-
  8. Normalweg 5+
  9. Frey-Kante 5+ (Keile mitnehmen)
  10. Verschneidung 4-

 

5 - Kesselwände bei Schopfloch. Vom Wanderparkplatz beim Bergwachthaus noch 5 - 10 min Gehzeit. Schwierigkeiten 6 - 9:

Zufahrt: Mit dem Auto von der Ausfahrt Kirchheim/Teck Ost der A8 nach Owen und weiter über Lenningen, Gutenberg und die Gutenberger Steige, am Ende links Richtung Schopfloch. Nach 500m nach einer scharfe Linkskurve links zum Parkplatz mit Schild zu Kletterregelungen.

Empfehlenswerte Touren an der Sylphenwand:

Zugang: Vom Parkplatz an dessen oberen Ende nach links zum Trauf und rechtshaltend über einen Pfad und eine Leiter zu den Einstiegen.

  1. Miss Martle 6
  2. Gatter-Weg 7
  3. Herbstprolog 6

Empfehlenswerte Touren an der Hauptwand:

  1. Heia Safari 6
  2. Fluch des Wissens 7-
  3. Sylphensatans 6
  4. Neue Sylphenwand 7-, rechts daneben Hypnose 8-
  5. Konsequenz 7-
  6. Zugabe 7
  7. Rattenfänger 7-
  8. In der Gufel ganz rechts etwa zehn schwere Touren mit Schwierigkeitsgraden von 8 bis 10-

 

Empfehlenswerte Touren an der Kesselwand (ohne Topo):

Zugang: Vom Parkplatz zu Fuß auf der Straße ca. 300m talwärts laufen und rechts in den Wald und auf dem schmalen Wanderweg dem Bachtal zwischen den Felsen abwärts folgen. Nach 10 Minuten Abstieg unter den Felsen auf schmalen Weg nach rechts und nach weiteren 5 Minuten aufwärts in den Kessel. Man befindet sich nun am Wandfuss der Kesselwand. Ausstieg nur über Briefkästle erlaubt. Sonst Umlenker vorhanden.

  1. Stein des Anstoß 7 (Im Kessel ganz links)
  2. Alte Kesselwand 6+ (Knödler-Ausstieg rechts haltend 5+)
  3. Teddieplatte 7
  4. Briefkästle 6+
  5. Brockengespenst direkt 6+
  6. Gipserriss 6+
  7. Ton, Steine, Scherben 7
  8. Marmor, Stein und Eisen 6+ (rechts am Fels über Klettersteig zur Kante)

 

6 - Friedrichsturm. Bei Erkenbrechtsweiler oberhalb von Owen. 20 min Gehzeit zum Fels. Schwierigkeiten 6 - 8:

Zufahrt: Mit dem Auto von der Ausfahrt Kirchheim/Teck Ost der A8 nach Owen und in Ortsmitte rechts nach Beuren fahren. Nach 4 km und kurz vor Beuren geht es die Beurener Steige links hoch nach Erkenbrechtsweiler. Am Ende der Steige links zum Wanderparkplatz.

Empfehlenswerte Touren am Friedrichsturm:

Am Parkplatz-Ende nach links und dann an der ersten Weggabelung nach 10m rechts und dem Waldweg 10 Minuten folgend bis zum Albtrauf und dort zum äußersten Aussichtspunkt oberhalb von Owen. Dort am Trauf nach rechts gehen und nach einer kurzen 10m hohen Gegensteigung links über Wegspuren zum ausgesetzten Felskopf mit Bohrhaken und 40m freier Sicht zum Wandfuss. Am Besten abseilen.

Empfehlenswerte Touren am Hauptfels:

  1. Reinhold M. Gedächtnis Weg 6+
  2. Warum den in die Ferne Schweifen 7-
  3. Pintoweg 8-
  4. Bienenweg 6+

Rechter Nebenfels:

  1. Alte Platte 7-
  2. Kanzlersturz 8

Copyright Klaus Berghold für Bilder und Text

 

Zurück nach oben